Peer und Basislager

Neue Mitarbeiter/innen sollen die Möglichkeit bekommen, innerhalb der großen und für sie neuen Gruppe der Dienstgemeinschaft des EJA eine eigene Untergruppe (Peer) zu bilden.

Solidarische Gemeinschaft

Innerhalb der Peer soll eine solidarische Gemeinschaft entstehen, damit …

  • es für neue Mitarbeiter/innen leichter ist, sich in die große Dienstgemeinschaft zu integrieren, da die Peer hier schon eine gewisse Sicherheit bietet.
  • neue Mitarbeiter/innen die Möglichkeit haben, sich selbst als Person in der Vertrauensatmosphäre der Peer auch in der Fremdwahrnehmung der anderen selbst zu erfahren und sich so auch gegenseitig persönliche Orientierung zu bieten (füreinander personales Angebot sein).

Die Selbsterfahrung im Gruppensetting der Peer ist ein viel geeigneteres Mittel, um die Berufspersönlichkeit mit ihren Kompetenzen zu entwickeln als das im Einzelsetting möglich ist. Soziale Interaktion mit anderen, berufliches Probehandeln im komplexeren Rollenspiel-Setting und unmittelbares Feedback von mehreren Beobachtern oder Betroffenen bietet nur ein wertschätzendes Gruppensetting.

Peer-Group

Die Peer soll ein Ort der kollegialen Beratung und der Intervision sein.

Die Einarbeitung in Peers soll Ressourcen des/r Referenten/in für Einarbeitung und Fortbildung schonen, da viele Themen oft für alle neuen Mitarbeiter/innen gleichermaßen relevant sind. Es ist deshalb sinnvoll, dass diese Inhalte in einem Gruppensetting vermittelt werden. Wertvolle Beratungszeit im individuellen Einarbeitungsprozess (5 Einzelsitzungen a 1,5 h) wird nicht gebunden und somit frei für andere Anliegen, deren Klärung die Qualität und die Zufriedenheit der neuen Mitarbeiter/innen in der Arbeit steigert.

Es ist sinnvoll die Peerangebote dafür zu nutzen, dass neue Mitarbeiter/innen wichtige Systempartner wie

  • die haupt- und ehrenamtlichen BDKJ-Vorstände oder
  • die Vertreter/innen der MAV

als Personen und in ihrer Funktion mit den dazugehörigen Aufgaben kennenlernen.

Basislager

Das einmal jährlich stattfindenden „Basislager“ für neue pädagogische und theologische Mitarbeiter/innen ist das Einarbeitungsmodul für die oben beschriebenen Grobzielsetzungen. Eine differenzierter Darstellung der daraus abgeleiteten Inhalte findet sich im Konzept, das auch auf diesen Seiten als Download zu finden ist.